B2B-Marketing zwischen Social Media und klassischen Medien: Marketingagenturen favorisieren optimale Mischung

Längst sind Marketingagenturen darauf ausgerichtet, ergänzend zu den klassischen Medien auch Social Media geschickt im B2B-Bereich zu integrieren; also, ohne die klassischen Medienkanäle zu vernachlässigen oder gar zu ignorieren. Dabei werden die Agenturen zunehmend gefordert, im B2B-Marketing die richtige Mischung zu finden, um für Unternehmen adäquate Kampagnen zu realisieren; zumal gegenüber den Unternehmen die entsprechende Vorgehensweise erst einmal erfolgversprechend zu argumentieren ist.

B2B-Marketing – Social Media ist auch für den B2B-Bereich zweifelsfrei zu berücksichtigen

Dabei ist primär zu klären, wie internetaffin ein Unternehmen bereits ist; um sich nicht nur in Printmedien sondern auch in Onlinemedien attraktiv und informativ zu präsentieren. Eher konservativen Unternehmen fällt es vermutlich schwer, neben eingefahrenen Werbeformen auch mal ungewohnte Social-Media-Ansätze zu nutzen. Besonders kritisch betrachten solche Unternehmen die rechtliche Grundlage für eine Präsenz in den Social-Media-Foren; doch mit juristisch abgesicherten Postings – bei entsprechender Vorlaufzeit – wird man diesem dynamischen Medienkanal wohl kaum gerecht. Trotzdem soll es auch internetaffine Unternehmen geben, die sich nicht auf jeder Plattform für soziale Medien und Netzwerke wohlfühlen; denen sei primär ein Unternehmensblog empfohlen.

B2B-Marketing – Der Unternehmensblog bietet umfassende Vorteile

Eine dominierende Online-Variante für den B2B-Bereich ist sicherlich der unternehmensspezifische, beziehungsweise fachspezifische Blog; ein Unternehmensblog kann das Innenleben eines Unternehmens und dessen Aktivitäten zielgruppengerecht kommunizieren; sinnvoll ist ausserdem, auch fachspezifisch verwandte, unabhängige Blogs mit Beiträgen zu bedienen. So bietet beispielsweise der servicereport Unternehmen die Möglichkeit, servicespezifische Aktivitäten und Erkenntnisse einer fachkundigen und wissbegierigen Leserschaft zu präsentieren.

Genaugenommen ist ein Blog die ideale Plattform für langfristig zu platzierende und damit nachhaltig wirkende Aussagen; sei es für aufschlussreiche Artikel oder informative Werbebotschaften, wobei das eine das andere sinnvollerweise nicht ausschliessen sollte. Vielleicht lassen sich über ein Printmedium andere Leser erreichen als über ein Online-Medium; über einen gepflegten Blog erreicht man immer neue Leser, und zwar kontinuierlich über die gesamte Laufzeit dieses Onlinemediums; und hochwertige Blogs sind mehrjährig angelegt. Welche Laufzeit hat die monatliche Ausgabe eines Printmediums? Nur für Sammler mag diese langfristig vorgesehen sein.

B2B-Marketing – Social Media ist strategisch im Trend

Selbst die geschickteste Strategie, sowohl klassische Mediakanäle als auch Social Media im B2B-Bereich zu integrieren kann die Erkenntnisse des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) nicht ignorieren. Danach setzen Unternehmen mehrheitlich auf eine Social-Media-Strategie. Das wird jede Marketingagentur beherzigen müssen, die auch in Zukunft kompetente Beratung für erfolgreiche Kampagnen im B2B-Marketing bieten will.