Schlagwort-Archive: Advertorial

Wärmebildkamera in der Wartung und Instandhaltung: Mehr sehen bevor es zu spät ist

Logo PCE[Advertorial] Die Thermographie als Disziplin entwickelt sich stetig weiter, was sich auch auf die Präzision und Anwendungsmöglichkeiten von Wärmebildkameras positiv auswirkt. Auch sind moderne Wärmebildkameras mittlerweile kleiner konzipiert, einfacher in der Handhabung und nicht zuletzt auch deutlich günstiger in der Anschaffung. Anfänglich fanden Thermographie-Kameras ihren Einsatz bei strategischen, militärischen Operationen. Heutzutage findet man solche Messsysteme auch im medizintechnischen Bereich oder an Instituten, die sich mit den thermischen Eigenschaften von Produkten und Bauteilen beschäftigen. Im Wesentlichen sind Wärmebildkameras in den Bereichen Facility Management und Industrieservice im Einsatz.

Thermographie im Industrieservice

PCE WaermebildkameraFür Inspektionen, Wartungen und sonstige Instandhaltungsaktivitäten an Maschinen, Anlagen und technischen Systemen sind Wärmebildkameras unverzichtbar. Sie vermitteln anschauliche und signifikante Messergebnisse zum aktuellen Betriebszustand. Besonders attraktiv ist, dass solche Überprüfungen und Messungen problemlos im laufenden Betrieb möglich sind. Fehler können so rechtzeitig aufgespürt werden, bevor es zu Störungen und Stillständen von Produktionsanlagen kommt. Wärmebildkameras sind damit sowohl für den Instandhalter vor Ort interessant, als auch für den technischen Dienstleister im Serviceeinsatz.

Thermographie im Facility Management

PCE WaermebildkameraBekanntlich ist unser Energievorrat begrenzt und die Steigerung der Energieeffizienz ein erklärtes und wichtiges Ziel. Hierbei können Wärmebildkameras eingesetzt werden, um Dämmungsprobleme und andere Gebäudeanomalien deutlich sichtbar zu machen. Thermographische Messungen an Gebäuden erlauben schnelle Korrekturmaßnahmen, um kostbare Energie langfristig einzusparen. In diesen Bereich gehören auch entsprechende Überprüfungen von Solaranlagen.

Bei der PCE Deutschland GmbH finden Sie – neben Wärmebildkameras – eine große Auswahl weiterer Messgeräte und Prüfgeräte für den mobilen Serviceeinsatz. Mehr Informationen direkt im PCE-Warensortiment.

PCE Deutschland GmbH
Im Langel 4
59872 Meschede
Deutschland
www.warensortiment.de
info@warensortiment.de

Ersatzteilmanagement dient der Kundenbindung: Logistik muss Ersatzteilverfügbarkeit absichern

Logo Euroforum[Advertorial] Im Rahmen der EUROFORUM-Konferenz Ersatzteilmanagement im strategischen After Sales Service am 7. und 8. September 2011 in Stuttgart berichten Referenten aus Unternehmenspraxis und Wissenschaft über ihre Erfahrungen im – globalen – Ersatzteilmanagement und dessen Nutzung als Kundenbindungsinstrument. Dabei wird die Organisation der Ersatzteillogistik ebenso auf den Prüfstand gestellt wie die Sicherung der Ersatzteilverfügbarkeit; insbesondere bei langlebigen Produkten.

Internationales Ersatzteilmanagement – Im Dienste des Kunden!

Euroforum InternationalDie Erwartungen des Kunden zu erfüllen heißt, die Wünsche des Kunden zu kennen:

  • Wie definiert man darauf basierend eine After Sales Strategie?
  • Wie organisiert man die Service Workflows im Unternehmen?
  • Wie schützt man sich vor Produktpiraterie?

In der globalisierten Welt müssen auch Ersatzteile global verfügbar sein. Mit zahlreichen Möglichkeiten zum Austausch finden die Teilnehmer dieser Konferenz Antworten auf diese und weitere Fragen aus dem Unternehmensalltag. Ziel ist der Ausbau und die Sicherung eines kosteneffizienten Ersatzteilmanagements.

Euroforum SchraubenFachbeiträge kommen u.a. von GE Jenbacher, Bayer Technology Services, LOGWIN Solutions, Universität Paderborn, ABB sowie MTU, Infracor, GEA Farm Technologies, Binder+Co und Robert Bosch: sie ermöglichen die praxisnahe Diskussion der Konferenzthemen. Das Konferenz-Programm ist online abrufbar: www.euroforum.de/etm

Info-Telefon: 0211/96 86-36 92, Sandra Anceva

Räumlich optimierte Servicestruktur: Produktivitätssteigerung durch nachhaltige Fahrzeitenreduzierung

Logo OneUp[Advertorial] Die One-Up GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Fahrzeiten in Service-Organisationen effektiv und dauerhaft zu senken. In Deutschland verbringen Servicemitarbeiter im Außendienst durchschnittlich 25% ihrer Arbeitszeit auf der Straße. Gelingt es, die sich hieraus ergebende enorme Bindung von Kapital und Kapazitäten zu reduzieren, kann mit einer signifikanten Steigerung der Produktivität gerechnet werden. In der Regel optimieren Service-Organisationen die vorhandenen Personalressourcen über Tourenplanung und Einsatzdisposition. Die Dienstleistung der One-Up GmbH geht einen Schritt weiter.

Erfassung des gebundenen Kapitals pro Kunde

Es gilt, das Servicemanagement in die Lage zu versetzen, intuitiv zu erfassen wo das Geld buchstäblich „auf der Straße liegen bleibt“.Das gebundene Kapital errechnet sich dabei aus der Summe von (Fahrzeit x Stundensatz) und (Kilometer x Kilometersatz).

one-up: Kapital pro Kunde

Nachhaltige Einsparungen im Bereich der Fahrzeiten können nur durch die räumliche Optimierung der Technikerbasis erfolgen, da diese für das Aufkommen der Fahrzeiten verantwortlich ist. Die Vorgehensweise erfolgt in drei Schritten:

  • Abbildung der aktuellen Servicestruktur als individuelle Landkarte
  • Analyse des Istzustands nach geographisch orientierten Kennzahlensystemen
  • Kalkulierte Vorschläge zur stützpunktspezifischen Personalplanung

Verbessertes Verhältnis zwischen Fahrzeit und produktiver Arbeitszeit

0nUp EinsparungenDie innovative Lösung der One-Up GmbH konzentriert sich auf die An- und Abfahrten zu den jeweiligen Kunden und die einsatzspezifischen Reisezeiten der einzelnen Außendienstmitarbeiter.

Werden die Fahrzeiten um 10 % verringert, so verringert sich der Anteil der Fahrzeit um 2,5 %. Entsprechend erhöht sich der Anteil der produktiven Arbeitszeit pro Techniker. Das entspricht bei 30 Technikern der Neueinstellung eines zusätzlichen Technikers.

Nicht zuletzt lässt sich hieraus ein Aktionsplan ableiten, der die räumliche Verfügbarkeit der Außendienstmitarbeiter optimiert. Angefangen von der Neudefinition eines einzelnen Stützpunktes bis hin zur Neustrukturierung des gesamten Servicenetzes. Auf dieser Basis können dann auch Verantwortlichkeiten neu definiert werden, einschließlich der Entscheidung über individuelle Trainingsmaßnahmen.

Kontakt für weitere Informationen:
One-Up GmbH
Simon Tonat Geschäftsführer
Aspenhaustr. 25
72770 Reutlingen
Tel.: +49 (0) 7121-930 73 48
E-Mail: simon.tonat@1-up.eu
Internet: www.1-up.eu

Neue Technologien für Remote Services: Fernzugriffe sicher und einfach via Internet oder GPRS

Logo mcdialog[Advertorial] Die mcdialog gmbh realisiert seit fast 10 Jahren komplette Remote-Service-Lösungen. Die Produktpalette umfasst kompakte, leicht in Geräte, Maschinen und Anlagen zu integrierende Datenlogger und Störmelder. Hinzu kommen Kommunikationslösungen für alle Medien wie Internet, GSM, GPRS, UMTS, Modem und zentrale Service-Plattformen. Mit den anwendungsspezifisch kombinierbaren Produkten der mcdialog gmbh stehen somit sichere Lösungen für Fernzugriffe jeder Art zur Verfügung.

Störungsüberwachung, Datenerfassung und Fernzugriffe

Die wachsende Komplexität von Geräten, Maschinen und Anlagen erfordert in immer größerem Maße Expertenwissen für die Bedienung, Wartung und Reparatur solcher Systeme. Andererseits haben Betreiber in der Regel keine Möglichkeit, entsprechende Spezialisten direkt in ihrem Betrieb einzusetzen. Die Anforderungen für eine automatische Überwachung und Meldung von Störungen sowie die Möglichkeit des Fernzugriffs steigen deshalb stetig. Für Hersteller von Geräten, Maschinen und Anlagen wird es deshalb immer wichtiger, Ihre Produkte nicht nur zu verkaufen, sondern auch ihr Expertenwissen über Remote Services zur Verfügung zu stellen. Hierbei bietet sich gleichzeitig die Chance, mit neuen Leistungsangeboten Mehrwerte zu generieren und damit die Marktposition zu stabilisieren und zu erweitern.

mcdialog overview

Anwendungsbeispiele, Produktvorstellungen, Erfahrungen und Trends auf dem RemoteServiceForum:

Die Erfahrungen der langjährigen und konsequenten Tätigkeit der mcdialog gmbh auf dem Gebiet der Remote Services machen sie zu einem der führenden Experten für Remote-Service-Lösungen in Deutschland. Die mcdialog gmbh und deren namhafte Kunden werden auf dem RemoteServiceForum vom 22.02.2011 bis 24.02.2011 in Karlsruhe ihre Produkte und Lösungen vorstellen.

Kontakt:
mcdialog gmbh
EUROPARC Dreilinden
Albert-Einstein-Ring 1
D-14532 Kleinmachnow
Phone: +49 33203 872681
Fax: +49 33203 872687
E-Mail: info@mcdialog.com
Web: www.mcdialog.com

Mobile Geschäftsprozesse in After Sales Service und Instandhaltung: Service Management mit interaktiver Plantafel

Logo ASS.TEC[Advertorial] ASS_Mobile Service ist die Plattform für Mobile Business. Speziell entwickelt für den Bereich Mobile Service bietet ASS_Mobile Service die technologisch ausgereifte Plattform für Szenarien mobiler Geschäftsprozesse; sowohl für den After Sales Service als auch für die Instandhaltung. Die Lösung ist speziell für die Anbindung an SAP® ERP und CRM entwickelt, kann aber auch an andere Non-SAP®-Back-End-Systeme angebunden werden. Außerdem kann ASS_Mobile Service auch ohne ERP-Integration “stand alone” bereits nach wenigen Tagen den operativen Servicebetrieb unterstützen.

ASS_Mobile Service ist eine hoch innovative, praxisgerechte Lösung für das Mobile Service Management. Die Plattform ist hoch skalierbar und beruht auf modernster IT-Architektur, die dem Prinzip “Einmal Eins ist Eins” folgt und entsprechende Ziele erfüllt:

  • Eine mobile Service Management Lösung für alle klassischen Anforderungen einer Service-Organisation
  • Offene Architektur zur einmaligen Anbindung bestehender Softwaresysteme, beispielsweise ein ERP-System
  • Die komplette SAP-ERP-Integration ist einmal bereits vorhanden
  • Alle relevanten Service-Daten werden nur einmal erfasst und den nachgelagerten Geschäftsprozessen digital und automatisiert zugeführt
  • National und International ist eine multilingual und webbasierte Lösung für alle Serviceeinheiten eines Unternehmens verfügbar
  • Eine Datenbasis für das Reporting

Highlight von ASS_Mobile Service ist die grafische, interaktive Plantafel:

ASS.TEC Mobile Plantafel

Ein weiteres Highlight ist die nahtlose SAP-Integration. Damit ist ASS_Mobile Service auch in der Lage, die Lösung der SAP AG Mobile Asset Management zu ersetzen.

Das System generiert sämtliche für das Servicemanagement erforderlichen Informationen:

  • automatischer Technikervorschlag
  • Serviceauftragsabwicklung
  • Materiallogistik
  • Zeiterfassung
  • Reisekostenerfassung
  • Dokumentenmanagement
  • Reporting
  • Web-Architektur
  • ektronische Formulare
  • mobiler PC und PDA für Ihren Service-Aussendienst
  • konfigurierbare Checklisten
  • ERP-Komplettintegration (z.B. SAP® ERP, CRM, Navision)
  • Offline-Lösung

Kontakt für weiterführende Anfragen:
ASS.TEC GmbH
Kurt Leo Kaiser
Geschäftsführung / Managing Director
Tel.:+49 7720 / 840 140
Fax:+49 7720 / 840 139
Email: kurt-leo.kaiser@asstec.com
Web: www.asstec.com

Video im Service: Expertenwissen schneller vor Ort

Logo AudiSoft[Advertorial] Für die Zusammenarbeit zwischen Servicetechnikern vor Ort und den Experten in der Zentrale stehen jetzt preiswerte, miniaturisierte Videohadsets zur Verfügung. Der Frontline Communicator bietet hierzu ein mobiles, weltweit führendes System. Helmkamera und eine am Gürtel tragbare Übertragungseinheit ermöglicht Servicetechnikern einen schnellen, weltweiten Zugang zu ihren Remote Experten. Diese erhalten bei komplexeren Problemen über Live- Übertragungen von Bild und Sprache die erforderlichen Einblicke; etwa zur Problemlösung an Industrieanlagen. So werden die Remote Experten Live und von Beginn an in den Lösungsprozess einbezogen.

AudiSoft FrontlineKleiner, leichter, preiswerter – das ist die Botschaft an alle, die sich mit dem Thema Video im Service beschäftigen. Die Marktstudie Remote Service 2012 belegt hierzu ein großes Interesse. Und namhafte Firmen haben mit der Ausrüstung ihrer Serviceabteilungen bereits begonnen, um Expertenwissen schneller vor Ort zu bringen. Insbesondere erschließt die “Frontline Communicator Lösung” der Firma AudiSoft auch den Remote Service für mechanische Systeme.

So werden Entscheidungsprozesse beschleunigt, Reparaturzeiten, Reisekosten und Ausfallzeiten reduziert sowie die Produktivität von Unternehmen, Lieferanten und Personal gesteigert. Insgesamt verbessert sich der Kundenservice und damit auch die Kundenzufriedenheit. Der Frontline Communicator ist eine Lösung für zahlreiche Anwendungen und Bereiche in nahezu allen Branchen.

Video im Service – Leistungsmerkmale

  • Vollständige Audio- und Videokommunikation
  • Videobildübertragung in Echtzeit
  • Bidirektionale Sprachkommunikation in Echtzeit
  • Speicher für Video und Einzelbild
  • adaptierbare Spezialkameras und Helmkameras
  • kabellose, robuste und bedienerfreundliche Anwendung

Video im Service – Anwendungsmöglichkeiten

  • Ferndiagnose und Fernwartung
  • Instandhaltungsmanagement
  • Mobile Überwachung, Inspektion und Reparatur
  • Montage und Inbetriebnahme
  • Mobile Zusammenarbeit.

Video im Service – Branchen

  • Maschinenbau und Anlagenbau
  • Chemie und Petrochemie
  • Luftfahrt
  • Pharmaindustrie
  • Bahnindustrie
  • Automobilindustrie

Kontakt:
AudiSoft Group SAS

Vom Teleservice zum bezahlten Service: Remote Service als strategischer Kern von Serviceangeboten

Logo Sauter[Advertorial] In der Vergangenheit wurden mit Teleservice lediglich Kosten eingespart. Heute haben mehr als 15% der Unternehmen ein gewinnbringendes Remote-Geschäft. Das zeigen die Marktstudien Remote Service 2010 und die Neuauflage 2012. Mit modernen Serviceangeboten ist also ein gutes Servicegeschäft möglich. Das modulare LIFE-Workshop-Konzept bietet hierzu die entsprechende Grundlage. Musterbeispiele und Best-Practice-Wissen zeigen die Auswahlmöglichkeiten für eine erfolgreiche Vorgehensweise. Ein Training für den Innovationsverkauf hilft Mitarbeiter und Kunden zu überzeugen.

Mit LIFE schneller zum Remote Servicegeschäft

Remote Service Best PracticeVier Erfolgsfaktoren garantieren eine erfolgreiche Markteinführung:

  1. Gesamtkonzept
  2. Markttest
  3. Hotlineprozesse
  4. Verkaufstraining

Die Marktstudie Remote Service 2012 zeigt die Trends für das Remotegeschäft in technologischer und geschäftlicher Hinsicht. Grafiken und Kurzbeschreibungen geben einen umfassenden Überblick über die Handlungsmöglichkeiten.

Technologie, Services und Trends auf dem Remoteservice-Forum

Mit 40 Referenten, 27 Ausstellern und Workshops ist das RemoteServiceForum 2011 die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland; bei einem Zuwachs von 30 % im Vergleich zum Vorjahr. Diskussionsmöglichkeiten und der informelle Marktplatz werden von den Teilnehmern sehr geschätzt. Ein Begleitprogramm ist auf eine beschleunigte Geschäftsentwicklung ausgerichtet. Zumal das aktive Servicegeschäft eine Vielzahl von Veränderungen benötigt , um den Umsatz entsprechend zu steigern. Am ersten Tag des Forums vom 22.02.- 24.02.2011 können auch englischsprachige Interessenten teilnehmen. Weitere Informationen: Karl-Heinz Sauter Services und Consulting GmbH