Investitionen planen – Wirtschaftliche Zuversicht demonstrieren

Meldungen über beabsichtigte Investitionen sind primär erfreuliche Signale, denn Investitionen markieren die wirtschaftliche Weiterentwicklung von Unternehmen. Trotzdem werden die Art und der Umfang von Investitionen durchaus unterschiedlich bewertet. Nach vorläufigen Erkenntnissen des ifo Instituts hat die Deutsche Industrie ihre Investitionen in 2014 um vier Prozent gesteigert – und plant eine Steigerung in 2015  um weitere fünf Prozent.

Investitionen nach europäischer Definition

Seit 2014 ist die deutsche Wirtschaftsleistung „besser als bisher angenommen“ – wenn man die neuen Voraussetzungen berücksichtigt, die gemäß der „Statistik in Europa“ zu übernehmen sind. Im aktuellen Fall geht es um Ausgaben, die nicht mehr als sogenannte „Vorleistungen“ sondern als „Investitionen“ gelten: Gelder für „Forschung und Entwicklung“ sowie für „militärische Waffensysteme“. Nach Erkenntnissen des ifo Instituts fällt die deutsche Wirtschaftsleistung in 2014 allein aus diesem Grund um drei Prozentpunkte höher aus, als bisher berechnet.

Investitionen – gute Gründe und Entscheidungsprozesse

Gute Gründe für oder gegen Investitionen gibt es immer, und Zielkonflikte verzögern  in der Regel eine Entscheidung – trotzdem gibt es handfeste Ansatzpunkte zur Entscheidungsfindung: Primär sind Investitionspläne zu definieren und entsprechende Risiken in Investitionsprojekten zu simulieren – mit besonderem Augenmerk auf die Neben- und Folgekosten im geplanten Lebenszyklus, denn der Anschaffungspreis ist bekanntlich nur Teil einer Investition. Die Finanzierungsarten sind zu bewerten und die Auswirkungen auf Cash Flow, Bilanz, GuV und Unternehmenswert darzustellen – und über das Investitionscontrolling sind Abweichungen mittels entsprechenden Kennzahlen aufzudecken und zu managen.

Investitionen und ihre Finanzierung

Der verfügbare Spielraum entscheidet, wie leicht Unternehmen in Deutschland an Kredite kommen können. Banken dürften die Kreditwürdigkeit von Unternehmen weiterhin akribisch prüfen – eine Kredithürde sollte aber kein unüberwindbares Hindernis mehr darstellen. Ende 2014 verweist das ifo Institut jedenfalls auf unverändert ausgezeichnete Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.

Investitionen – Potenzial für Industrieservice

Gleichgültig, ob Investitionen boomen oder eher zurückhaltend betrachtet werden – der Service profitiert sowohl bei Investitionsboom als auch bei Investitionsstau. Bei einem günstigen Investitionsklima erscheint das noch folgerichtig, der Industrieservice muss die installierte Basis schließlich anpassen. Das gilt sowohl für die Ersatzbeschaffung technischer Systeme als auch für Veränderungen im Anlagenbestand. Für den „Industrieservice“ geht es um Aufträge für die Integration, Modifikation, Demontage und Neuinstallation technischer Systeme. Doch auch eine länger anhaltende, restriktive Investitionslage fordert den Service heraus – die Betreuung zunehmend älterer Systeme zieht eventuell einen immer höheren Bedarf zur Erhaltung der Betriebsbereitschaft nach sich.

Zusammenfassung
Beitrag
Investitionen planen - Wirtschaftliche Zuversicht demonstrieren
Beschreibung
Investitionen zu beobachten, ist ein probates Mittel, um sich über den Zustand der Wirtschaft ein aussagekräftiges Bild zu verschaffen. Investitionen stehen immer gute Gründe gegenüber - dafür und auch dagegen. Der Service profitiert sowohl vom einem Investitionsboom als auch von einem Investitionsstau.
Autor