Kommunikationslösungen vielfältig nutzen – Kommunikative Aspekte der Zukunft

Es ist ein Versuch, ein umfassendes Bild zum Thema Kommunikation zu zeichnen. Genauer gesagt, soll die Frage untersucht werden, wie wir in Zukunft kommunizieren: zwischen Menschen, Unternehmen, Märkten und Gesellschaften. Die Initiative Woche der Kommunikation will alle erreichen, angefangen von den Unternehmen, über Verbände bis hin zu diversen Organisationen. Und es werden vielfältige Präsentationen aus allen Bereichen erwartet. Beleuchtet werden kommunikative Aspekte in der Wirtschaft, in der Technologie, in dem Umgang mit Wissen sowie in den Medien, der Gesellschaft und der Kultur.

Kommunikationslösungen – Studie der Steria Mummert Consulting

Einen Kommunikationsschwerpunkt zu Unternehmen und Produkten repräsentieren die sozialen Netzwerke. Nach einer Untersuchung von Steria Mummert Consulting machen knapp ein Drittel der Internetnutzer von dieser Möglichkeit Gebrauch. Offenbar ohne eine ausreichende Beteiligung der angesprochenen Unternehmen, die vielfach lediglich auf den allgemeinen Kundenservice verweisen oder gar nicht auf dort gestellte Fragen und Beschwerden reagieren; so ein Ergebnis dieser Untersuchung.

Grundsätzlich darf man wohl unterstellen, dass sich Unternehmen für die Diskussion im Social Web interessieren und entsprechende Kundenäußerungen einsammeln und analysieren. Problematisch ist natürlich, wenn die öffentliche Diskussion über unternehmensspezifische Belange von Seiten der Unternehmen eher gescheut wird. Doch viele Unternehmen stecken da sicherlich in einem Dilemma: Wenn man sich primär darauf eingestellt hat, Kunden individuell zu betreuen, fällt es einfach schwerer, Kundenanforderungen in einem öffentlichen Raum auszutragen.

Entsprechend stellt sich auch die Frage: Legt ein bestimmter Kunde eigentlich Wert auf individuelle Betreuung, wenn dieser sich öffentlich an ein Unternehmen wendet? Vielleicht halten sich bestimmte Unternehmen auch deshalb im Social Web eher zurück, weil sie vermuten, dass nicht nur Kunden an Diskussionen beteiligt sind sondern auch Wettbewerber. Und zwar solche, die sich nicht zu erkennen geben. Social Media Netzwerke als Bühne für die verdeckt provokative Auseinandersetzung mit dem Wettbewerber haben sicherlich ihren ganz besonderen Reiz.

Kommunikationslösungen nach  der PSW Group

Vor diesem Hintergrund wirkt es fast anachronistisch, wenn Unternehmen wie die PSW Group bei der Kommunikation über das Internet die Verschlüsselung von Daten anmahnt. Natürlich besitzen entsprechende Daten eine andere Qualität und verursachen Datenskandale und Datenschutzdebatten, wenn sie vor unberechtigtem Zugriff nicht geschützt sind. Hierzu bietet PSW Zertifikats-, Signatur-, Verschlüsselungs- und Authentifizierungslösungen an; sowohl für den Web-Einsatz als auch für die E-Mail-Kommunikation.

Kommunikationslösungen nach der thetakom. telekommunikationssysteme gmbh

Verschlüsselte Daten erwartet man auch bei videogestützten Kommunikationslösungen. Für Videokonferenzen präsentiert die thetakom. telekommunikationssysteme gmbh eine neue Software. Diese ermöglicht moderierte, virtuelle Meetings mit diversen Funktionen zu deren informativer Gestaltung: Dazu gehören das sogenannte Application Sharing, der File-Transfer, die Chat-Funktion und natürlich auch die Aufzeichnung.

Kommunikationslösungen nach der AUMA

Dessen ungeachtet setzt die Messewirtschaft auf ein Kontrastprogramm zur digitalen Kommunikation. Messen beginnen dort, wo Online-Medien an ihre Grenzen stoßen; so propagiert vom Ausstellungs-und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA). Hierzu gehört die persönliche Kommunikation, die Präsentation in drei Dimensionen und die Ansprache aller Sinne. Insoweit ist für die AUMA ein Ersatz für Messen auch nicht absehbar.

Kommunikationslösungen nach der WBS Training AG

Im Seminarbereich propagiert man jedenfalls eine den Wettbewerbschancen angepasste, zielführende Kundenansprache. So orientiert sich beispielsweise die WBS Training AG an Strategien und Know-how, um der durch das Web 2.0 veränderten Welt gerecht zu werden. Entsprechend werden die klassischen Marketingthemen einfach durch Online-Marketing und E-Commerce komplettiert.