Outsourcing mit Strategie: Das IT Service Management positioniert sich

Logo itSMF[Advertorial] Für das IT Service Management ist Outsourcing keine Frage mehr. Vielmehr geht es um die Konzentration auf Kernkompetenzen und das definierte Zusammenspiel mit den richtigen Partnern; es gilt, den optimalen Einsatz von Fähigkeiten und Ressourcen zu etablieren.

Zu den aktuellen Themen Sourcing, Cloud und Strategie veranstaltet das IT Service Management Forum Deutschland e.V. (itSMF) am 26.09.2012 in Nürnberg seine vierte Konferenz itSMF LIVE!

Profitieren Sie von Erfahrungsberichten und konkreten Handlungsempfehlungen, insbesondere zu den Themen:

itsmf Outsourcing

  • IT Outsourcing und Business;
  • Case Sourcing-Ziele auf Kundenseite;
  • Outsourcing im Mittelstand;
  • Sourcing und Cloud;
  • IT-Sourcing als Projekt;
  • Providerwechsel und Re-Insourcing.

Weitere Informationen unter: itSMF LIVE !- IT Sourcing, Cloud und IT Service Management

Service-Studie 2012 – Teilnehmer gesucht!

Kundendienst Verband Deutschland e.V.[Advertorial] Mitarbeiter aus leitenden Servicesparten sind eingeladen, sich an der 6. Auflage der KVD Service-Studie 2012 zu beteiligen. Veranstalter der Umfrage sind der FIR e.V. an der RWTH Aachen und der Kundendienst-Verband Deutschland e.V. (KVD).Für Ihre Teilnahme erhalten Sie eine Zusammenfassung aller wichtigen Ergebnisse gratis. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern eine Einladung zum 32. KVD Service Congress 2012.

KVD Studie 2012Profitieren Sie von analysierten Trends aus dem Service der Branchen:

  • Automotive;
  • Call-Center/ Helpdesk;
  • Consulting,Training;
  • Eigenständige technische Dienstleister;
  • Haushaltsgeräte;
  • IT, Büro, Kommunikation, Netzwerke;
  • Konsumgüter;
  • Logistik;
  • Maschinen- und Anlagenbau;
  • Medizintechnik;
  • Multimedia und Medien;
  • Software Dienstleister.

Profitieren Sie ausserdem von Erkenntnissen zu dem aktuellen Schwerpunktthema: „Demografischer Wandel – Herausforderungen im Service“

Stellen Sie jetzt Ihre Teilnahme sicher: KVD Service-Studie 2012 – Fakten und Trends im Service

Management industrieller Dienstleistungen: RWTH-Zertifikatkurs „Chief Service Manager“

Logo FIR RWTH[Advertorial] Im Zertifikatkurs „Chief Service Manager“ des FIR an der RWTH Aachen erwerben die Teilnehmer Schlüsselkompetenzen für die Führung von industriellen Dienstleistungsbereichen.

Dienstleistungsmanagement praxisnah erleben

Experten aus dem Industrieservice und der Forschung zeigen Trends und Entwicklungen auf und vermitteln anhand von Fallbeispielen und praktischen Übungen bewährte Methoden.

FIR Chief Service ManagerDurch die Übungen und den intensiven Austausch mit den Referenten werden die Kursteilnehmer auf aktuelle und künftige Herausforderungen im industriellen Dienstleistungs-management vorbereitet; nicht zuletzt bietet sich die Gelegenheit, ein persönliches Netzwerk zu bilden.

Lünendonk-Liste 2012: Industrielle Dienstleistungen im Umsatzplus

Erst kürzlich haben sich das Forum Vision Instandhaltung e.V. (FVI) und der Unternehmerverband Industrieservice (UIS) zur Kooperation entschlossen, um ihren Brancheninteressen größeres Gewicht zu verleihen. Aktuell verweist der Marktforscher Lünendonk (Lünendonk-Liste 2012) auf einen größeren Bedarf an Instandsetzungs-, Umbau- und Wartungs-Services.

Lünendonk-Liste 2012: Industrieservice übernimmt Kapazitäten der Instandhaltung

Offenbar ist – nach Lünendonk – eine höhere Fremdvergabe von bisher captiven, also betriebsintern erbrachten Instandhaltungsaktivitäten zu beobachten; gleichzeitig wird explizit festgestellt, dass für Instandhaltungs-Unternehmen der Faktor „Mangel an qualifiziertem Personal“ im Jahr 2012 an Bedeutung verloren hat; dieser Zusammenhang entbehrt nicht einer gewissen Logik.

Die führenden Unternehmen für industrielle Instandhaltung zeigen sich – nach Lünendonk-Liste 2012 – jedenfalls deutlich erholt; für die nach ihrem inländischen Umsatz bewerteten 15 größten Dienstleister hat der Marktforscher folgende durchschnittliche Steigerungen analysiert:

  • 2012: plus 7,0 Prozent (Prognose)
  • 2011: plus 7,6 Prozent
  • 2010: plus 5,6 Prozent

Nach der Lünendonk-Liste 2012 wird die industrielle Instandhaltung in Deutschland 2011 von folgenden 15 Unternehmen dominiert:

  1. Bilfinger Berger Industrial Services GmbH, München
  2. Wisag Industrie Service Holding GmbH, Frankfurt am Main
  3. Xervon GmbH, Düsseldorf
  4. Voith Industrial Services Holding GmbH & Co. KG, Stuttgart
  5. Weber Unternehmensgruppe, Pulheim
  6. Buchen Group, Köln
  7. Hertel GmbH Germany, Leipzig
  8. Kiel Industrial Services AG, Nördlingen
  9. Lobbe Industrieservice GmbH & Co. KG, Iserlohn
  10. Ebert Hera Holding GmbH, Baden-Baden
  11. Stork Technical Services GmbH, Regensburg
  12. Piepenbrock Instandhaltung GmbH & Co. KG, Osnabrück
  13. S.I.S. Gruppe, Karlsfeld
  14. Baumüller Reparaturwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg
  15. RIW Dienstleistungsgruppe, Köln

Dienstleistungsmarketing-Seminare: Dienstleistungen und Services erfolgreich vermarkten

Logo Scheuer Marketing[Advertorial] Für Dienstleistungsunternehmen und Unternehmen mit hohem Serviceanteil ist strategisches Dienstleistungsmarketing obligatorisch; denn ein Kaufentscheidungsprozess im Servicesektor erfordert adäquate Reaktionen.

Im Dienstleistungsmarketing gelten besondere Regeln

Die Scheuer Marketingberatung GmbH & Co. KG bietet praxisorientiertes Wissen und Material, um Ihren potenziellen Kunden Sicherheit in der Akzeptanz Ihrer immateriellen Dienstleistungen und Services zu vermitteln; sowie Ihren Dienstleistungsprozess zu optimieren und damit Ihren Verkaufserfolg und die Zufriedenheit Ihrer Kunden zu steigern.

Alle wesentlichen Inhalte zu Marketing und Vertrieb von Dienstleistungen können im renommierten zweitägigen Intensivseminar trainiert und unmittelbar auf Ihr Unternehmen angewendet werden. Nähere Informationen unter: Praxisorientierte Seminare zum Dienstleistungsmarketing

Service für Antriebstechnik und Automatisierungstechnik: Produktlebenszyklus rundum abgesichert

Logo SEW[Advertorial] Bei dem Antriebsautomatisierer SEW-EURODRIVE wird Service groß geschrieben; denn neben den innovativen Produkten der Antriebstechnik und Automatisierungstechnik ist der Service die zweite große Leidenschaft des Unternehmens. SEW-EURODRIVE betrachtet Service als ein ganzheitliches System, das alle Anforderungen im Produktlebenszyklus abdeckt. Von Ersatzteilen und Condition Monitoring bis hin zum Retrofit bietet der Spezialist individuelle Lösungen mit dem umfassenden Dienstleistungsangebot CDS®: Complete Drive Service.

SEW Complete Drive Service

Die Servicestragie selbst hat dabei nur ein oberstes Ziel: Begeisterte Kunden. Dies wird erreicht und sichergestellt durch die Bereitstellung eines umfassenden Serviceportfolios mit exzellentem Vor-Ort-Service und einer weltweit garantierten Ersatzteilverfügbarkeit. So werden beispielsweise Stillstandszeiten auf ein Minimum reduziert.

Complete Drive Service steht für einen abgesicherten Lebenszyklus von Anlagen der Antriebstechnik und Automatisierungstechnik

Mit dem CDS® wird ein Baukasten zur Verfügung gestellt, dessen Inhalt auf jahrzehntenlangen praktischen und umfassenden Erfahrungen beruht. Die Leistungsinhalte der modular konzipierten Systembausteine stehen den Kunden sowohl individuell als auch beliebig verknüpft zur Verfügung.

SEW ServiceDie CDS®-Systembausteine im Überblick

  • 24h Service Hotline 0185 5 SEWHELP
  • Installationsberatungs-Service
  • Inbetriebnahme-Service
  • Applikationsprogrammierungs-Service
  • Inspektions- und Wartungs-Service
  • Reparatur-Service
  • Ersatzteil-Service
  • Eilmontage-Service
  • Industriegetriebe-Service
  • Hol- und Bring-Service
  • Retrofit-Service
  • Condition-Monitoring-Service
  • CDM® – Instandhaltungs-Management
  • Schulungs-Service

SEW-EURODRIVE ist stets in der Nähe seiner Kunden

Mehr als sieben Service-Competence-Center sind alleine in Deutschland verteilt; 75 Drive Technology Center sind weltweit in 45 Ländern verfügbar. SEW-EURODRIVE kann somit – egal in welchem Winkel der Welt – qualitativ hochwertigen Service anbieten, damit die Anlagen seiner Kunden optimal arbeiten.

Kontakt:

Instandhaltung im Wettbewerb: Aktuelle Trends und zukünftige Anforderungen

VDI Wissensforum GmbH

[Advertorial] Das diesjährige VDI/VDEh-Forum Instandhaltung präsentiert aktuelle Trends und Praxisberichte von bekannten Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Energieerzeugung sowie der Metall-, Automobil- und Prozessindustrie; am 13. und 14. Juni 2012 in Hanau bei Frankfurt.

Instandhaltung steht sowohl im nationalen als auch im internationalen Wettbewerb

  • Experten von Hüttenwerke Krupp Mannesmann, Infracor und RWE Power stellen die Ergebnisse ihrer erfolgreichen Projekte vor.
  • Henning Borchers, Leiter des Fachbereichs Elektrik und Automatisierung bei Salzgitter Service und Technik, thematisiert den Wertschöpfungsbeitrag der zentralen Instandhaltung zum Konzernerfolg.
  • Referenten von der ABB in Ladenburg präsentieren, wie sie Anlagenkomponenten mit begrenzter Lebensdauer einsetzen und die Instandhaltung durch Zuverlässigkeitsdaten unterstützen.
  • Voith Industrial Service zeigt als weltweiter Industriedienstleister am Beispiel von Deutschland und Ungarn die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Instandhaltungspraxis in beiden Ländern.
  • Der Industriepark Wolfgang IPW bietet als gastgebendes Unternehmen eine Werksführung.

Instandhalter stellen sich den Herausforderungen des demographischen Wandels

Der Mangel an qualifizierten Ingenieuren und der steigende Anteil älterer Mitarbeiter wirken sich stark auf die Branche aus. Hierzu wird die Entwicklung der Ingenieurausbildung und des -arbeitsmarktes in Deutschland und Europa sowie der qualifizierte Hochschulabschluss zum Service- und Instandhaltungs-Ingenieur thematisiert.

VDI Wissensforum Kundenzentrum
Postfach 10 11 3940002 Düsseldorf
E-Mail: wissensforum@vdi.de
Telefon: +49 211 6214-2 01
Telefax: – 154.

Service-Excellence-Blog