Qualifizierte Mitarbeiter setzen auf qualifizierte Unternehmen – Beschäftigungsfähigkeit zählt

Kompetente Fachkräfte laufen ihren Chancen längst nicht mehr hinterher – vielmehr beobachten sie entspannt, welche sich abzeichnen und auf sie zukommen. Qualifizierte Mitarbeiter erkennen die wirtschaftliche Situation, in der sich ihr Arbeitgeber befindet und kalkulieren realistisch, welche Bedeutung das für ihre berufliche Karriere hat.

Qualifizierte Mitarbeiter wissen nicht nur, was sie in einem Unternehmen leisten und noch leisten könnten – sie erkennen auch frühzeitig, wie sich der Leistungsbedarf verändert – in welche Richtung auch immer. Deshalb kümmern sich qualifizierte Mitarbeiter auch um ihren aktuellen Marktwert und dessen Optimierung.

Qualifizierte Mitarbeiter definieren widrige Bedingungen als Herausforderung

Es gibt Anlass genug, daran zu zweifeln, daß alle Mitarbeiter eines Unternehmens von ihrem jeweiligen Job begeistert sind – und es gibt offenbar eine erkleckliche Anzahl Berufstätiger, die  unter Burnout oder sogenannten „stressassoziierten Erkrankungen“ leiden.

Kundenorientiertes Arbeiten ist planbar, strukturierbar und kann auch beeinflußt werden, aber nicht in jedem Fall – vielmehr resultieren schwierige Arbeitsbedingungen oft aus Kundenanforderungen, die vereinbarungsgemäß zu erfüllen sind. Von daher brauchen Unternehmen auch Mitarbeiter mit einer definierten Resistenz gegenüber widrigen und stressigen Umständen.

Arbeit macht Spaß, wenn man den Antrieb hat, ein sinnvolles Ziel zu verfolgen, egal wie stressig oder unangenehm die Arbeitsbedingungen sind. Der frühe „Homo sapiens“ hatte diesen Antrieb in Reinkultur, sonst wären wir nicht da, wo wir jetzt sind.

Qualifizierte Mitarbeiter und ihre Unternehmen kümmern sich um Beschäftigungsfähigkeit

Zweifellos ist der verantwortliche Umgang eines Unternehmens mit jedem einzelnen Mitarbeiter essenziell und für den Erfolg des Unternehmens maßgeblich – das ist soweit nicht neu. Hierzu sind allerdings auch Spielräume und Freiräume in den Unternehmen zu schaffen, um jedem Mitarbeiter die Möglichkeit zur Entfaltung zu bieten.

Der harte Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter steht dem Wettbewerb um Kunden in nichts nach. Logisch, wenn Unternehmen dann auch der Frage nachgehen, wie sie die Attraktivität ihres Unternehmens gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern langfristig steigern können – letztlich ist das eine Frage der gegenseitigen Existenzsicherung.

Deutschland ist derzeit wohl die zweitälteste Gesellschaft der Welt und darauf angewiesen, dass sowohl der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit garantiert ist, als auch das Prinzip der individuellen Work-Life-Balance berücksichtigt wird. Qualifizierte Mitarbeiter und qualifizierte Unternehmen halten sich daran.

Zusammenfassung
Beitrag
Qualifizierte Mitarbeiter setzen auf qualifizierte Unternehmen - Beschäftigungsfähigkeit zählt
Beschreibung
Qualifizierte Mitarbeiter und ihre Unternehmen kümmern sich um Beschäftigungsfähigkeit. Widrige Bedingungen sind kein Hindernis, wenn der Antrieb auf ein sinnvolles Ziel ausgerichtet ist. Die individuelle Work-Life-Balance ist trotzdem zwingend zu beachten.
Autor