Rufbereitschaft trotz Urlaub: Flexible Arbeitszeit zum Jahreswechsel

Wenn es die Kundenanforderungen erforderlich machen, steht der Service für Rufbereitschaft und Bereitschaftsdienste ganzjährig zur Verfügung. Ebenso ist der geplante oder ungeplante Service-Einsatz außerhalb regulärer Arbeitszeiten nahezu eine Routineangelegenheit. Für die meisten der Berufstätigen wird Rufbereitschaft erst zum Jahreswechsel akut.

Studie zur Rufbereitschaft

Eine von BITKOM beauftragte Umfrage hat ergeben, dass gut die Hälfte der Berufstätigen zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub macht – und trotzdem beruflich erreichbar ist.

  • Jeder zweite Berufstätige hat zwischen den Jahren frei, nimmt aber trotzdem Anrufe entgegen
  • Jeder vierte Berufstätige antwortet auf E-Mails
  • Jeder Sechste Berufstätige hat zwischen den Feiertagen keinen Urlaub und arbeitet wie immer
  • 29 Prozent der Berufstätigen sind weder per Telefon noch per Mail erreichbar

Rufbereitschaft – offenbar auch eine Frage der persönlichen Einstellung

BITKOM interpretiert die Erreichbarkeit zwischen den Jahren als Hinweis, wie sehr sich viele Beschäftigte mit ihrem Beruf identifizieren. Mit mehr als 60 Prozent ist die Erreichbarkeit bei Selbständigen, Freiberuflern und Unternehmern naturgemäß am höchsten. Dagegen sind Beamte, die zwischen den Jahren Urlaub nehmen, generell auch nicht erreichbar. Ansonsten wurden zwischen den Geschlechtern sowie in den verschiedenen Altersklassen keine großen Unterschiede festgestellt. Ausgenommen die über 50-Jährigen, die mit 58 Prozent offenbar weitaus häufiger per Telefon oder E-Mail erreichbar sind als der Durchschnitt.

Rufbereitschaft rechtlich abklären

Unklarheiten zu Verhaltensweisen, sowie den Rechten und Pflichten zur Rufbereitschaft, zum Bereitschaftsdienst sowie zu den flexiblen Arbeitszeiten können kurzfristig über die Deutsche Anwaltshotline ausgeräumt werden. Sicherlich auch ein bemerkenswerter Service!

Zusammenfassung
Beitrag
Rufbereitschaft trotz Urlaub: Flexible Arbeitszeit zum Jahreswechsel
Beschreibung
Rufbereitschaft ist notwendig und bescheinigt besonderes berufliches Engagement - insbesondere dann, wenn eigentlich Urlaub angesagt ist. Es empfiehlt sich, hierzu die rechtlichen Vorschriften zu kennen.
Autor