Servicekongresse – Fokus auf Sourcing, Produktivität und Innovation

Service hat viele Protagonisten und es ist daher keinesfalls verwunderlich, dass sich diverse Kongresse mit unterschiedlichen Servicespektren etabliert haben; dabei gibt es sowohl Überschneidungen als auch charakteristische Merkmale; und gelegentlich realisiert man, dass gleiche Begriffe unterschiedlich definiert sind. Nachfolgend sind die Programme von drei Kongressen erläutert, die für 2010 angekündigt sind: es geht um Sourcing, Produktivität und Innovation.

Servicekongresse vom KVD

Der Kundendienstverband Deutschland hat Sourcing-Strategien im Service als Schwerpunktthema für seinen 30. KVD – Service Congress ausgemacht und unterscheidet dabei zwischen den Möglichkeiten des Single Sourcing, Multiple Sourcing und Global Sourcing. Es geht hier offenbar um die Entscheidung, ob und in welcher Form Serviceleistungen von Lieferanten und Serviceprovidern eingekauft werden sollen; die erforderlich sind, um die eigentliche Serviceleistung gegenüber den Endkunden zu realisieren. Auf auslagerungsfähige, servicespezifische Leistungen geht die Programmvorschau nicht ein; exemplarisch sind folgende Möglichkeiten vorhanden:

  • IT-Services zur Absicherung sämtlicher Serviceprozesse
  • Kundenspezifische und fachspezifische Trainingsleistungen
  • Callcenter Services zur Kundenbetreuung
  • Ersatzteil-Services für Disposition, Lagerhaltung und Transport
  • Consulting Services zum Ausbau des Serviceportfolios
  • Media Services zur Präsentation von Serviceangeboten

Servicekongresse vom FIR

Das 13. Aachener Dienstleistungsforum des Forschungsinstitut für Rationalisierung konzentriert sich auf die Produktivität von Dienstleistungen; diese soll gesteigert werden ohne die Kundenanforderungen und Liquiditätssicherung zu vernachlässigen; hierbei wird fokussiert:

  • Mit Qualität mehr Dienstleistungsproduktivität erreichen
  • Mit “Global Installed Base Management” mehr Produktivität erschließen
  • Mit Lean Service Management unerschlossene Potenziale im Service erkennen und realisieren
  • Mit mobiler Datenerfassung die Instandhaltung transparenter und effizienter gestalten
  • Durch effizientes Instandhaltungs-Controlling die Produktivitätsentwicklung fördern

Servicekongresse vom itSMF

Wieder eine andere Ausrichtung hat der 10. itSMF-Jahreskongress des IT Service Management Forums; interessierende Themenbereiche sind hier:

  • wie die Industrialisierung der IT umgesetzt wird: ausgerichtet auf Organisationsoptimierung; Selfservices; fließbandartige Prozess- und Tool-Integration; zu beachtende Automatisierungsstufen; sowie Social Media Anwendungen.
  • wie das IT-Servicemanagement wertorientiert gesteuert wird: ausgerichtet auf Compliance; Providerwechsel; Kosten-/Nutzennachweis; Flatrate-Angebote; und Business-Innovation.
  • wie Kundenbegeisterung erzeugt wird: ausgerichtet auf beschleunigende Services; den “Kunden als Mittel”; die Erhöhung des Service-Reifegrads; eine innovative Partnerschaft zum Business; sowie den Jahresbericht als Mittel zur Kundenkommunikation.
  • wie mit Configuration Management umgegangen wird: es wird in Frage gestellt; es soll mehr als ein Tool sein; es soll Prozesse verbessern; es soll Perspektiven eröffnen.