Studie Servicemarkt 2011: KVD mit neuen Erkenntnissen zum Servicegeschäft

Sind Sie interessiert an den Ergebnissen der diesjährigen Servicestudie? Ein erster Trend ist bereits publik: Mit 61 % der Unternehmen hat eine eindeutige Mehrheit prognostiziert, dass ihr Servicegeschäft in 2012 einem starken Wachstum unterliegt. Etwas zurückhaltender erwarten 29 % ein geringes Wachstum. Nur 7 % der Unternehmen sind weniger hoffnungsvoll und schwanken zwischen Stagnation und Rückgang ihres Servicegeschäfts. Mit einem starken Rückgang rechnen 3 % der befragten Unternehmen.

Der Servicemarkt wurde zum zum fünften Mal analysiert …

… in Zusammenarbeit zwischen dem Kundendienst-Verband Deutschland e.V. und dem FIR an der RWTH Aachen. Details der Studie werden auf dem Service Congress 2011 bekannt gegeben. Besonderes interessante Ergebnisse werden zum Einsatz beziehungsweise zum Umgang mit serviceunterstützenden Technologien erwartet: Die Frage nach dem sinnvollen Einsatz von Technologien im Service muss offenbar differenziert betrachtet werden. Weitere richtungsweisende Erkenntnisse rund um das Servicegeschäft fokussieren:

  • die internationale Aufstellung und Organisation;
  • die Rahmenbedingungen und den Veränderungsgrad;
  • den Einfluss des demographischen Wandels;
  • die eingesetzten Maßnahmen zur Steuerung;
  • die als erforderlich betrachteten Investitionen;
  • diverse Bereiche mit akutem Handlungsbedarf.

Schade, falls Sie sich an der Studie nicht beteiligt haben sollten. Zumal die Meinungsäußerung erstmalig unabhängig von einer KVD-Mitgliedschaft möglich war. Allerdings ist die Teilnahme an bestimmte Voraussetzungen gebunden: Angesprochen sind möglichst hochqualifizierte Unternehmensvertreter, die über einen mehrjährigen Erfahrungsschatz im Servicemanagement verfügen.