Nutzen transparent kommunizieren: Transparentes Verhalten proaktiv einsetzen

Kunden verlangen schnelle und aussagekräftige Nachweise über den Nutzen von Produkten und Leistungen. Transparentes Verhalten erwarten Kunden nicht zuletzt wegen der Vergleichbarkeit mit Wettbewerbern. Vertrauenswürdig erscheint, wer Fakten nachprüfbar offen legt. Misstrauen erntet, wer transparentes Verhalten verweigert. Vertrauen und Ansehen verspielt, wer Transparenz nur vortäuscht. Es bietet sich an, transparentes Verhalten proaktiv einzusetzen, zumal mit Indiskretionen aus den eigenen Reihen oder Geschäftsbeziehungen immer zu rechnen ist.

Transparenz relevanter Daten

Transparenz hat nichts damit zu tun, möglichst viel Information zu liefern. Eine Vielzahl an Daten ist eher verwirrend als informativ. Um einen bestimmten Sachverhalt zu beschreiben, sind ausgewählte Informationen erforderlich. Ein transparentes Unternehmen selektiert relevante Informationen und kommuniziert Sachverhalte kundenorientiert. Zwingend erforderlich ist Transparenz im Hinblick auf risikobehaftete Portfolios. Entscheidend ist hier nicht der Umfang der implementierten Sicherheitsmaßnahmen oder die Höhe des angesetzten Sicherheitsstandards. Vielmehr ist offenzulegen, welche Konsequenzen zu erwarten sind, wenn alle Sicherheitsvorkehrungen wider Erwarten versagen.

Transparenz im Status

Gelebte Transparenz erkennt man an der Möglichkeit, auf Statusinformationen aktivierter Prozesse zuzugreifen. Im ungünstigsten Fall stehen aktuelle Daten nicht zur Verfügung. Die transparentere Alternative geht davon aus, dass Spezialisten den jeweils aktuellen Status ermitteln und entsprechend Auskunft geben können. Anzustreben ist, die gewünschten Statusinformationen automatisch zu generieren und einem jeweils autorisierten Personenkreis zugänglich zu machen.

Transparenz und Informationssysteme

Transparenz benötigt entsprechende Informationssysteme. Nur eine unternehmensübergreifend nutzbare Wissensbasis ermöglicht ein transparentes Verhalten gegenüber Kunden. Innerhalb des Unternehmens repräsentieren Kennzahlensysteme das gewünschte Transparenzniveau, als Entscheidungsgrundlage für Optimierungen und unternehmerische Herausforderungen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Ansprüche der Gesellschaft an Unternehmen, sollte transparentes Verhalten vorteilhaft ausgebaut werden – auf freiwilliger Basis, vertrauensbildend und erfolgsorientiert.