Intelligent einkaufen: Smartphone und Einkaufswagen in Kooperation

Intelligent einkaufen? Nein, es geht nicht um die persönliche intelligente Entscheidung, ein bestimmtes Produkt zu kaufen – ausgerichtet und abgestimmt auf den tatsächlichen, individuellen Bedarf. Vielmehr wird der “intelligente Einkaufswagen” propagiert, der den potenziellen Kunden mit Navigation, Suchfunktion, Bezahlfunktionen und gezielter Werbung unterstützen soll. Das Spiel beginnt damit, dass das Smartphone eines Kunden, der sich einem Geschäft nähert, entsprechende Angebote empfängt.

Intelligent einkaufen – per Navigation

Transferiert im Shopping Center das Smartphone eine entsprechende Einkaufsliste zum intelligenten Einkaufswagen, wird dieser veranlasst, den Kunden zu den entsprechend markierten Produkten zu navigieren – Inhaltsstoffe, Preisvergleiche und Öko-Informationen können dann über gescannte Produktbarcodes abgerufen werden. Liegen die Produkte erst im Einkaufswagen, ermittelt dieser die Preise und zeigt die Gesamtsumme über ein Display an – bezahlt wird über das Smartphone. Die Produkte werden folgerichtig freigegeben und machen dann hoffentlich auch keinen Ärger, wenn der Kunde den Supermarkt wieder verlässt. Soweit die Fakten nach dem „Trendreport 2020“ des eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.

Intelligent einkaufen – intelligent entscheiden

Der intelligente Einkaufswagen im Supermarkt der Zukunft ersetzt also – noch – nicht die intelligente Entscheidung über den tatsächlichen Bedarf. Allerdings wäre auch das über einen entsprechenden Download von Kundenprofilen zu Ernährungs- und Lebensgewohnheiten sowie den finanziellen Möglichkeiten durchaus denkbar – ob das als solches intelligent ist, kann man in Frage stellen.